Vergangene Woche waren alle Augen der Möbel- und Designbranche nach Mailand gerichtet. Bereits zum 57. Mal war der Salone del Mobile in Mailand Bühne für die neuesten Trends und Entwicklungen der internationalen Möbel- und Designszene.

Viccarbe hat auch 2018 wieder die Mailänder Möbelmesse genutzt, um die diesjährigen Neuerscheinungen zu präsentieren! Beim diesjährigen Salone del Mobile wurden Neuheiten von Patricia Urquiola, Jaime Hayon und Ludovica & Roberto Palomba der Öffentlichkeit vorgestellt.

 

Die Torii Serie ist inspiriert von japanischer Kultur. Ludovica & Roberto Palomba präsentieren eine zeitlose und puristische Bank. Sowohl der Name als auch die Form verweist auf Bögen, die an den Eingängen der Shinto-Schreine zu finden sind und die Grenze zwischen irdischen und heiligen Dingen symbolisiert.

Die ALETA Reihe von Jaime Hayon wurde erstmals 2017 vorgestellt. In diesem Jahr wurde die Kollektion um einen Lounge Chair, einen Bistro Tisch sowie um Stühle mit Armlehnen erweitert. Alle Modelle sind in unterschiedlichen Höhen erhältlich und eignen sich bestens für den Einsatz in öffentlichen Bereichen!

Burin von Patricia Urquiola zollt traditioneller Holzschnitzerei Tribut und ist mit seiner unverkennbaren Silhouette einzigartig. Die Serie wurde für den diesjährigen Salone del Mobile in Mailand erweitert und um neue Höhen und Tischgrößen ergänzt. So schafft es der neue Burin Tisch, in Wohn- und Gemeinschaftsräumen den perfekten Raum zum Verweilen zu kreieren.

Victor Carrasco steuert mit Keel – skulpturale Regale zur ViccArte Kollektion bei. Die fließenden, eleganten und zeitlosen Regale erinnern in ihrer Form an Bootskiele und sind aus Eiche gefertigt. Es ergeben sich schier unendlich viele Möglichkeiten Keel einzusetzen. Nicht nur um Bücher, Fotos oder andere Objekte darauf zu platzieren – auch alleine entfalten die grafischen Regale ihre Wirkung.

Eine weitere Ergänzung der ViccArte Kollektion sind die Beistelltische Bamba & Giro von Pedro Paulo-Venzon. Inspiriert von der Kolonial-Architektur Basiliens lotet Pedro Paulo-Venzon die Übersetzbarkeit von kulturellen Debatten in Design aus. Die minimalistischen Tische stellen eine Symbiose zwischen Balance und Dynamik dar und repräsentieren das zeitgenössische und moderne Design aus Brasilien.

Viccarbe – Salone del Mobile 2018
Markiert in:     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.